Nur wenige Begriffe sind durch den Modernismus so zerstört worden wie der Begriff Kirche. Der Begriff, mit dem früher ausschließlich die römisch katholische Kirche bezeichnet wurde, die einzige, makellose Braut Jesu Christi, wird heute jeder Religionsgemeinschaft zuerkannt. Was heute alles – auch in den den Kreisen der sog. Tradition – mit dem Begriff Kirche verbunden wird, ist so verwirrend, daß es notwendig ist, das, was Kirche wirklich, wesentlich, immer ist, neu in Erinnerung zu rufen. Dazu sollen die Beiträge über die Kirche helfen.

Der heilige Vianney – Vorbild für die Weltpriester (1)

Seit Jahrzehnten begegnet man im öffentlichen Leben, wenn man über den Glauben und die Kirche spricht, einem Wort, das durch den allzu häufigen Gebrauch seines Inhaltes fast völlig entleert ist: das Wort „Kirchenkrise“. Schon die recht unterschiedliche bis widersprüchliche Verwendung dieses Wortes zeigt, daß man zwar viel über das Phänomen spricht, aber wenig davon versteht.

Weiterlesen

Lügenpropheten

Der 7. Sonntag nach Pfingsten ist für den Prediger jeweils eine Herausforderung, denn wer predigt schon gern über falsche Propheten? Es ist doch viel schöner, über wahre Propheten zu sprechen als über Wölfe im Schafspelz! Und noch viel schöner wäre es, wenn der Prediger seinen Zuhörern einfach sagen könnte: Gehen Sie da hin und dorthin, dort finden sie einen echten Propheten, einen Mann, der Ihnen Gottes Wort verkündet.

Weiterlesen

Oktavtag der heiligen Apostelfürsten

Am Fest der heiligen Apostelfürsten Petrus und Paulus werden wir jeweils an den heiligen Anfang der Kirche Jesu Christi erinnert. Denn auf dem Glauben und der Heiligkeit der Apostel ruht Seine heilige Kirche. Die Apostel mit ihrer unfehlbaren Glaubensverkündigung sind das Fundament, das alles trägt und auch in Zukunft tragen soll – glauben wir doch an die apostolische Kirche.

Weiterlesen
1 2 3 4 15
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.