Der Gerechte lebt aus dem Glauben. Der Glaube ist nicht ein Abstraktum, sondern Grundlage für ein höheres, übernatürliches Leben in uns, das geistliche Leben. Es genügt nicht, den Glauben zu pflegen, wenn man das geistliche Leben vernachlässigt. Darum gehört auch dies zum Katholiken notwendig dazu.

Passionssonntag 2020

Die Liturgie unserer hl. Mutter, der Kirche, folgt dem Leben ihres göttlichen Hauptes und Meisters. Während der Fastenzeit bemüht sie sich, uns das göttliche Werk der Erlösung zu entschlüsseln und nachleben zu lehren. Unser hl. Glaube ist der Weg ins Reich der Erlösungsgnade, die unlösbar mit dem Leben unseres göttlichen Erlösers verbunden bleibt. Wir müssen zusammen mit dem göttlichen Heiland diesen Weg, der immer auch wie Sein Weg ein Opferweg sein wird, gehen lernen.

Weiterlesen

Litanei von der göttlichen Vorsehung

Im „Lob Gottes“, dem „Gebet- und Gesangbuch der Diözese Passau“ aus dem Jahr 1951 (6. Auflage 1964), findet sich unter den „privaten Litaneien“ eine „Litanei von der göttlichen Vorsehung“, die uns sehr gehaltvoll und daher besonders geeignet erscheint, uns Kraft und Nahrung aus dem Glauben zu geben. Wir wollen sie hier zunächst wiedergeben und danach ein wenig kommentieren.

Weiterlesen
1 2 3 27
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.