Antimodernist.org
Antimodernist.org

19. Mai 2016  -  Modernisten (Postmodernisten), Rom

Theologisch etwas unsauber

1. Bergoglio hat erneut ein „Interview“ gegeben, das hohe Wellen schlug, diesmal in der französischen Zeitung „La Croix“. Das Gespräch fand statt am 9. Mai 2016 im Gästehaus Sankt Martha, wo „Papst Franziskus“ zu residieren geruht, und währte über eine Stunde, wie die Zeitung angibt. Es seien zahlreiche Themen angesprochen worden: die christlichen Wurzeln Europas, die Migranten, der Islam, die Laizität usw. Doch sehen wir selber…

mehr »


8. Mai 2016  -  Geistliches Leben

Erfüllt vom Hl. Geist

Der Tag des hochheiligen Pfingstfestes ist der 50. Tag nach Ostern, wobei diese fünfzig heiligen Tage wie ein einziger Ostertag erscheinen, ein Tag, der immer heller wird, immer mehr vom göttlichen Licht des Auferstandenen durchlichtet wird, so daß man den ewigen Tag darin erahnen kann. Denn das ist schließlich mit der Auferstehung gemeint, übernatürliche Hoffnung auf das ewige Leben zu schenken.

mehr »


13. April 2016  -  Kirche, Kirchliches Lehramt

Nachtrag zum Sonntag vom Guten Hirten

Der Gute-Hirt-Sonntag ist ein katholischer Sonntag, so könnte man pointiert sagen, bringt er doch eine ganz und gar katholische Wahrheit zum Ausdruck – eine einzig in der katholischen Kirche verwirklichte Wahrheit, denn welche andere Kirche ist ein Schafstall und eine Herde, weil sie ein Guter Hirte sicher durch die Zeiten leitet?

mehr »


9. April 2016  -  Kirchliches Lehramt, Traditionalisten

Tödliche Verletzung des katholischen Dogmas

In unserem Nachruf zum Tod von Herrn Anton Maria Holzer hatten wir bereits Gelegenheit, seine „Retraktation und Wiedergutmachung“ vom August 2003 zu zitieren, in welcher er sich in aller Form von der „Piusbruderschaft“ und ihrer Haltung distanzierte. Er zählt dort elf lefebvristische Irrtümer auf und stellt fest: „All diese aufgeführten Irrtümer stellen eine tödliche Verletzung des katholischen Dogmas in bezug auf die göttliche Verfassung der Kirche, ihr Lehramt, ihre Unfehlbarkeit und die besondere Stellung und Prärogative des Papstes dar.“ Da diese Irrtümer bei den Lefebvristen nach wie vor fröhliche Urständ feiern und derzeit dabei sind, als besonders kuriose Blüte ihre Eingliederung in die „Konziliare Kirche“ ausgerechnet unter „Papst Franziskus“ zu treiben (statt unter dem ach so konservativen „Benedikt“), halten wir es für angebracht, die Arbeit von Herrn Holzer noch einmal und vor allem mit allen als Beleg angefügten Texten zu veröffentlichen. Lesen Sie hier:
Retraktation und Wiedergutmachung


2. April 2016  -  Glaube, Theologie

Nachruf – Zum Tod von Herrn Anton Holzer

In der Nacht vom Gründonnerstag auf Karfreitag, am 25. März 2016, ist nach schwerer Krankheit Herr Anton Maria Holzer von uns gegangen. Er hatte in den letzten Monaten die großen Schmerzen der Krankheit in Geduld und im Vertrauen auf die Gnadenhilfe Gottes ertragen und dem Tod ruhig aus der Kraft des Glaubens entgegengesehen.

mehr »